The Deli

USA 1997
Regie: John A. Gallagher
Cast: Matt Keeslar, Brian Vincent, Jack O'Connell
Genres: Drama, Comedy
Sprachfassungen: Englisch 2.0
Untertitel: keine

96:09 Minuten

 

Der Laden als Mikrokosmos, in dem sich das menschliche Insekt tummelt, ist eine im Indie-Bereich sehr beliebte Location: sparsam im Budget, lässt sich hier die Spezies Mensch gut unter die Lupe nehmen. Nach ‚Clerks‘ und ‚Smoke‘ kommt jetzt ‚The Deli‘ und erzählt mitreißend eine turbulente Woche im Leben von Johnny (Mike Starr), dem Besitzer eines Feinkostladens. Johnny hat ein großes Herz und das fabelhafte Talent, immer in der Klemme zu sitzen und trotzdem bester Laune zu sein. Dank seiner Gutmütigkeit ist das Geschäft gerade keine Goldgrube und Mama sitzt ihm mit ihren Lebensweisheiten im Nacken. Johnnys größtes Problem ist aber er selbst: als leidenschaftlicher Zocker kommt er an keiner Wette vorbei und Besitz den untrüglichen Instinkt, immer daneben zu liegen. Um so kurioser, dass er sich völlig in die Bredouille bringt durch Geld, dass er mal nicht gesetzt hat –und zwar auf Mamas Glückszahl und das schon seit Jahren. Es kommt, was kommen muss: Mamas Glückszahl gewinnt 12 Riesen und Johnny hat bis Sonntag Zeit, das Geld aufzutreiben, sonst – da ist sich Johnny sicher – wird Mama ihn mit einer Ladung Schrot versehen. ‚The Deli‘ von John Gallagher (mit ‚Men Lie‘ 1994 in Oldenburg zu Gast) ist ein temporeich und schwungvoll erzähltes Komödien-Juwel, getragen von wunderbaren Schauspielern, die bis in die kleinste Nebenrolle hinein hervorragend besetzt sind, wobei Ice-T als ‚Meat-Man‘ und Iman als ‚Avocado-Lady‘ herausstechen.