Wolfen

USA 1981
Regie: Michael Wadleigh
Cast: Albert Finney, Diane Venora, Edward James Olmos
Genres: Horror
Sprachfassungen: Deutsch 2.0, Englisch 2.0
Untertitel: keine

109:21 Minuten

 

Als eines Nachts einer der reichsten und mächtigsten Männer der Stadt zusammen mit seiner Ehefrau und seinem Chauffeur auf brutale Weise in einem New Yorker Park ermordet wird, ist sofort von einem Terroranschlag die Rede. Nur der von Albert Finney gespielte Sonderermittler Dewey Wilson hat an dieser Theorie seine Zweifel. Schon bald stößt er in einer Kirchenruine in Brooklyn auf Hinweise, die ganz andere Richtung deuten.
Meist wird Michael Wadleighs Verfilmung von Whitley Striebers Horrorroman als eine Variation des klassischen Werwolf-Motivs diskutiert und dann mit John Landis‘ »An American Werewolf in London« und Joe Dantes »The Howling« verglichen. Doch anders als diese beiden modernen Horrorklassiker entzieht sich dieses einzigartige Porträt des Molochs New York jeder klaren Genrezuweisung. Wie »Woodstock« beschreibt auch »Wolfen« den gesellschaftlichen Zustand Amerikas. Und welches Genre hätte sich 1981 dafür besser als Folie geeignet als der Horrorfilm?
Der wahre Schrecken erwächst bei Wadleigh sowieso aus den sozialen Verhältnissen. In keiner anderen amerikanischen Studioproduktion dieser Zeit offenbart sich das enorme Gefälle zwischen Arm und Reich so deutlich wie in Gerry Fishers atemberaubenden Kamerafahrten durch das gleichermaßen von Prunk und Verfall geprägte New York.